Pramersbuch Hubertus Bildstock Zur Übersicht

Beschreibung
Am Kiesweg von Pramersbuch nach Oberreuth steht etwa auf halber Strecke der Marterl-Bildstock in einem Wegedreieck. Der Quaderstein steht auf einem breiten Betonsockel und ist nach oben mit einem auskragenden Satteldach-Stein abgeschlossen. Darunter befindet sich das Gemälde, das den Hl. Hubertus zeigt. Weiter unten ist der Hirschkopf mit Kreuz in den Stein eingraviert.
Auf der Rückseite des Sockels sind noch schwach die Zeichen Mai 2011 HK zu lesen. HK dürfte für Heinricht Karl stehen, der den Bildstock 2011 restauriert hat. Daneben steht eine Ruhebank, die zur Rast einlädt.
Großes Bild
Juni 2020 - Großes Bild
An der Vorderseite der Stele, deren Ränder gezahnt sind, ist ein farbiges Gemälde des Hl. Hubertus auf einer Blechtafel angebracht. Im Bild ist die Szene mit dem Hirsch dargestellt, der ein Kreuz zwischen dem Geweihstangen trägt. Hubertus begegnete ihm der Legende nach bei der Jagd, bekehrte sich zum Christentum und wurde sogar Bischof. Hubertus wird als Schutzpatron der Jäger verehrt. Großes Bild
Juni 2020 - Großes Bild
Wie kann man den Bildstock finden?

Am Kiesweg Pramersbuch nach Oberreuth steht das Marterl etwa auf halber Stecke, etwa nach 1,4 km am Weg an der Abzweigung zur Brunnleite auf einer Höhe von 467 Metern.
Eine Markierung im Bayernatlas zeigt den genauen Standort (Landkarte im Bayernatlas)
Großes Bild
Juni 2020 - Großes Bild
Im Juni 2020, Richard Stadler -  Letzte Aktualisierung: 10.07.2020 14:05 Impressum